Im Sommer fotografieren (auch wenn es regnet!)

Es muss nicht immer «Sommer, Sonne, Strand und Meer» sein für schöne Ferienerinnerungen. Hier meine Tipp: 1. Verschiedene Locations Probiere, an möglichst verschiedenen Orten zu fotografieren Wie wäre es, wenn du gerade jetzt - wie in diesem Bus - gleich ein paar Fotos ausprobierst? Mir gefällt das Spiel aus Licht und Schatten, Linien und Farben. Ich gebe zu, in diesem Bus waren wir ganz allein, denn er stand ausrangiert auf einem Parkplatz. Ob das erlaubt war? Ein bisschen Abenteuerlust gehört dazu, das macht das Fotografieren erst richtig spannend. 2. Unbedingt raus, auch wenn es regnet! Regen bietet wunderbare Fotomotive. Du wirst staunen, was sich alles in einer Regenpfütze so spiegelt,

Ab ins Paradies

Der Text stammt von Larissa Seeburger (vielen lieben Dank für diesen schönen Bericht über den Tag im Paradies) LOST IN PARADIES 10 Uhr morgens, irgendwo in Schwyz. Vor lauter Staunen über diese geheimnissvolle und versteckte Landschaft hatte ich ganz vergessen, auf die Schilder zu achten. Am Zielort angekommen, ging es gleich los zum ersten Pausenplatz. Lagebesprechung. «Wer von euch hat schon Erfahrungen damit gemacht, wie man einen Wasserfall am besten fotografiert?» fragte uns Donovan und blickte in die Runde. Ich schluckte, ob die anderen sich darin auskannten? Und atmete auf: Nein, wir waren alle Anfänger. Zum Glück, so konnte Donovan uns eine kleine Einführung in das Thema geben und de

Bei den Bösen

Es gibt sie wirklich, «die Bösen». Und genau die wollte ich kennenlernen. Beim 112. Aargauer Kantonal Schwingfest in Aarau Rohr am letzten Sonntag. Ganz allein war ich nicht - über 5000 Schwingfans füllten bereits morgens um 9 Uhr die Ränge auf den Tribünen. Die Stimmung war schon beim Einlass einmalig: Alphornbläser, Jodlergesänge, Fahnenschwinger... ein richtiges Schwingfest-Feeling. Zugegeben, so richtig Ahnung vom Schwingen hatte ich nicht. Doch das sollte sich schnell ändern. Die Zuschauer um mich herum erklärten mir bereitwillig die Regeln und worauf es ankommt. Was ich gelernt habe: Ein Kampf beim Schwingen nennt man «Gang» und dauert normalerweise 5 Minuten. Sobald sich die Kämpfer i

Ab in den Bach

Ein bisschen Nervenkitzel in unberührter Natur? Genau das wirst du am nächsten Foto-Workshop mit uns erleben. Wir haben die Gegend einmal rekognosziert, damit wir wissen, was dich erwartet. Wir, das sind Zuerrer Fotografie und ich. Wir haben uns gestern aufgemacht und sind den Wasserweg im Rigigebiet abgelaufen / abgeschwommen, den wir mit euch entdecken werden. Vorbereitung: Zuerst sind wir beide in einen Neopren geschlüpft (den bekommst du an dem Workshop gestellt) und haben uns spezielle Wasserschuhe übergezogen. Ganz bequem und mit den Schuhen hat man einen richtig guten Halt. Zur Sicherheit gab es einen Helm auf den Kopf. Damit bleiben die Haare (wenn man welche hat :-)) nicht trocken,

Aktuell
Archiv

Copyright 2020 Donovan Wyrsch,Bachstrasse 33, Rüetschi Haus, Zufahrt Süd, 5034 Suhr,

076 319 94 73, info@donovanpicture.com | All Rights Reserved

  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • instagram