Fotowoche in Morschach

Eine Woche ganz kompakt alle Themen der Fotografie vertiefen: genau das bot die Fotowoche in Morschach. Mit dabei waren neben der Landschaftsfotografie natürlich auch Makro-Aufnahmen, Portrait, Wasserfotografie und Architektur sowie Streetfotografie.

 

Und das Beste:Die ganze Woche wohnten wir in einem unglaublichen tollen alten, geschichtsträchtigen Haus in einer wilden Natur und hatten viel Zeit, Erfahrungen und Tipps austauschen.

 

Tag 0: Nach dem Eintreffen der TeilnehmerInnen in Morschach haben wir uns sofort aufgemacht, um die Umgebung zu erkunden. Was für eine Begrüssung: Der Blick auf den Vierwaldstättersee war einfach fantastisch.

 

 

Tag 1: Unser erster Programmpunkt - der Viehmarkt in Schwyz. Hier werden Kühe und Kälber prämiert und auch verkauft. Die Aufgabe an unsere TeilnehmerInnen: Zieht los und fangt ein paar Eindrücke ein. Allein die Kulisse bot wunderbare Fotomotive!

 

 

 

 

 

Am Nachmittag ging es ins Bisisthal, um uns der Fotografie von fliessendem Wasser zu widmen. Nach dem Mittagessen zogen wir mit unserer Ausrüstung los in das Tal und haben eindrucksvolle Bilder der Muota fotografieren können.

 

 

 

 

Jetzt nahmen wir uns für die Portrait-Fotografie richtig Zeit. Jeder einzelne Teilnehmer (oder Teilnehmerin) hatte die Gelegenheit, so fotografiert zu werden, wie er oder sie es möchte. Dabei lernten sie noch ein paar Tricks vom Profi.

 

 

 

 

Am Tag 2 ging es auf den Stoos gefahren. Von dort wanderten wir auf dem Grat vom Fronalpstock auf den Klingenstock. Die Aussicht ist atemberaubend.